Allen Bierbauch-Lesern ein „frohes neues 2016“! Viel Spaß beim Leben, und genießt es!

Schon wieder ist ein Jahr vergangen! Man merkt es daran, dass das Oktoberfest, die „Wiesn“, wieder geöffnet wird. Der Bierpreis ist nun überall bei über 10 Euro angekommen. Das Münchener Oktoberfest 2015 wird begleitet von den Flüchtlingsströmen, die sich vom Balkan kommend über Deutschland ausschütten. München, genauer gesagt der Hauptbahnhof der bayrischen Hauptstadt, ist hier ein zentraler Knotenpunkt. Die wenigsten Flüchtlinge werden es aber auf die Wiesn schaffen…

 

operation witz

 

Gefunden auf medigate: http://www.medigate.eu/ueberblick/mediziner-arzt-witze/

German minster Müller addressing the crowds.

This deserves a „Bierbauch der Woche-award.

…dabei gibt es doch gerade für die Studiengänge, mit denen man später mal gut verdienen kann bei denen der volkswirtschaftliche Bedarf am höchsten ist, viel weniger Plätze als Bewerber!

Zu wenig Akademiker in Deutschland?

Jeder Vierte der 25- bis 34-Jährigen erreicht in Deutschland aktuell einen akademischen Abschluss. Andere Länder haben ihre Hochschulen in den vergangenen Jahren weitaus stärker geöffnet und produzieren mehr Akademiker, wie die aktuellen Zahlen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) belegen. Im OECD-Schnitt sind es mittlerweile 40 Prozent der jüngeren Erwachsenen, also fast die Hälfte,  die einen Studienabschluss erreichen. Bei der Akademisierungsrate liegt Deutschland also abgeschlagen zurück. Die OECD hat immer wieder kritisiert, dass Deutschland bei den Hochqualifizierten den Anschluss zu verlieren drohe. Doch stimmt das so? Gibt es überhaupt genug Arbeit für Akademiker?

Es fällt auf, dass die Jugendarbeitslosigkeit gerade in denjenigen Staaten besonders hoch ist, in denen der Akademisierungs über dem anderer Länder liegt. Irrt die OECD möglicherweise sogar?

Mediziner gehen ins Ausland studieren

Der Medizinerbedarf in Deutschland lässt sich gegenwärtig nicht decken. Hier wären also zusätzliche Studienplätze wünschenswert. Doch in anderen Branchen ist, trotz hin und wieder aufkommenden Klagen der Wirtschaft, kein Akademikermangel erkennbar. Ein Beleg hierfür: Immer mehr junge Deutsche studieren im Ausland Medizin. Und sind bereit, hierfür tief in die Tasche zu greifen und Studiengebühren von 10.000 Euro und mehr pro Studienjahr zu zahlen – denn sie wissen, dass sich diese Investitions auszahlen wird, wenn man später als Arzt nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz, sondern auch ein überduchschnittliches Einkommen erzielen wird.

Gleiches gilt auch für Zahnmediziner und einige wenige andere Fachrichtungen. Aber Ingenieure, Wirtschaftswissenschaftler und Juristen studieren in aller Regel im Inland, abgesehen von dem ein oder anderen Auslandssemester. Zugegebenermaßen sind für diese Richtungen auch ausreichend Studienplätze an deutschen Unis vorhanden, aber eine Investition, wie sie angehende Mediziner tätigen, würde sich auch nicht so schnell auszahlen und wäre mithin sogar unwirtschaftlich.

Kaum zu glauben, aber auch MÄNNER werden als solche benachteiligt. Und können  das nocht nicht einmal einklagen, wie der Männerlobyist Martin Rosowski in einem Interview mit der TAZ bemängelt. Wir unterstützen Ihn und sind auf seiner Seite! Der Mann hat den Bierbauch der Woche verdient!

Brenende Polizeiautos und zerbrochene Fenster in Geschäften – in Frankfurt ist heute die Hölle los! Grund: Der Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB) wird offiziell eröffnet. Das moderne Haus in direkter Nähe zum Main, wenn auch etwas von den anderen Bankentürmen entfernt, reizt die Demonstranten vielleicht weniger an sich. Doch die Politik des EZB-Präsidenten Mario Draghis dafür um somehr. und wie kann man den Herren besser ärgern als am Tag der Eröffnungsfeierlichkeiten seiner neuen Bankenzentrale?!?

EZB-Neubau wurde teuerer als gedacht!

Ein Ärgernis ist auf jeden Fal die Tatsache, dass die Baukosten für den EZB-Neubau am Ende mal wieder deutlich über dem lagen, was Experten errechnet hatten. Zwar nicht ganz so fatal wie bei der Hamburger Elbphilharmonie, aber doch mal ebe 350 Millionen Euro über den veranschlagten Kosten von 850 Millionen Euro. Aber 1200 Millionen sind eine „Zahl“ – gerade in der Krise, die vor allem Südeuropa weiter im Griff hat, kommt hierbei keine Freude auf. Hier ein paar Facts zum Neubau der EZB…

Hinter den Demonstration steht übrigens die Blockupy-Bewegung. Laut eigenen Angaben konnten 6000 Anhänger mobilisiert werden, die teilweise aus dem EU-Ausland angereist sind.

Aber auch andere Organisation haben zu Demonstrationen aufgerufen, etwa der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der nach eignen Angaben über 1000 Demonstranten aufbringen konnte.

middelhoff-urteil

Thomas-Middelhoff-Urteil: Drei Jahre Haft

Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte. Das Urteil ist gefällt, der EX-CEO von Karstadt, Thomas Middelhoff, geht für drei Jahre ins Gefängnis. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Das erste Mal, dass ein Manager so zur Kasse gezogen wird in Deutschland. Dafür gibt es den Bierbauch der Woche!

Was soll ich bloggen? Ich leide aktuell an massiver Ideenlosigkeit. Die politische Wirklichkeit gibt im Moment wenige „lustige“ Themen, über die man humoristisch berichten könnte. Weiterführende Vorschläge sind herzlich willkommen, gerne über die Kommentarfunktion.

Am 20. September hat es angefangen, und bis zum 5. Oktober 2014 darf noch gefeiert werden. Die Bierpreis-Range hat erstmals die 10-Euro-Marke durchbrochen.
In 2014 kostet die Maß stolze 9,70 € bi zu 10,10 €. Rekordverdächtig! Aber das war ja zu erwarten…

Bierbauch – Gefahr sinkt

Statistiker gehen davon aus, dass durch das Überschreiten der psychologischen 10-Euro-Schwelle deutlich weniger Bier verbraucht wird. Das führt dann mittelfristig zu weniger Bierbäuchen. Also gut für die Volksgesundheit. Trotzdem geht der Bierbauch der Woche an das Münchner Oktoberfest 2014. Prost!

Hier noch ein Link zur offiziellen Website der Stadt München und zum Oktoberfest.

Kategorien
Links: