Der Bierbauch hat seinen Namen – fälschlicherweise – dem Bier zu verdanken. Es ist keineswegs erwiesen, dass ein Zusammenhang zwischen Bierkonsum und Bierbauch besteht. Wer körperlich aktiv ist und sich nicht übermäßig ernährt, wird auch bei regelmäßigem Bierkonsum keinen Bierbauch bekommen!

Warum dieser Blog hier den Namen „Bierbauch“ erhalten hat, das können wir auch nicht mehr genau klären. Es lagen halt entsprechende Umstände vor. Wir versuchen aber, hin und wieder auf den Bierbauch zurück zu kommen. Daneben gibt es das übliche – Promi-Klatsch, TV-Kritik, Fußball. Bierbauchiger wird es beispielsweise, wenn ein Bierfest wie das Münchner Oktoberfest ansteht, dann gibt es hier echt brauchbare Tipps und Hinweise. In der Weihnachtszeit werden wir hier auch besinnliche Bier-Rezepte veröffentlichen. Zumindest haben wir uns das so vorgenommen. Und auch anstonsten gibt es ja genug Gelegenheiten, um sich durch einen übermäßigen Bierkonsum einen noch größeren Bierbauch zuzulegen.

Wobei dieser Bierbauch-Mythos ja so singulär betrachtet gar nicht belegbar ist. Siehe auch Wikipedia, wo es zum Thema Bierbauch heißt, dass „bei Männern der Bierkonsum und der BMI in keinem Zusammenhang stehen; Frauen mit moderatem Bierkonsum sind sogar dünner als Frauen ohne Bierkonsum. Bier hat im Vergleich zu anderen Getränken sogar sehr wenig Kalorien.“ Diese Erkenntnisse gehen aus einer Studie des Londoner University College hervor, das entsprechende Untersuchungen in Tschechien durchführte.