Archiv für die Kategorie „Lukulus“

Haben Sie auch den Tag des deutschen Bieres „verpasst“? Hier beim Deutschen Brauerbund kann man sich zumindest über den Hintergrund informieren.

  • Was gehört rein ins Bier und warum schmeckem die Biere trotzdem unterschiedlich? Schließlich gibt es 5000 unterschiedliche Biere in Deutschland
  • Außerdem: Wer wurde in den letzten Jahren zum Botschafter des Deutschen Bieres ernannt?

Der Tag des deutschen Bieres war übrigens bereits am 23. April. Jedes Jahr erwarten die Biertrinker dann Überaschungen in Gaststätten, Brauereien und in verwandten Branchen. Für 2013 also dick auf dem Kalender markieren!

Hallo liebe Bierfreunde, wer denkt, dass der Biergenuss auf Bierbauch.biz etwas in den Hintergrund getreten ist, der wird sich heute aber schwer wundern! Denn mir ist in der letzten Nacht zu später Stunde eine Internetseite über den Weg gelaufen, die sich gewaschen hat! Bisher hab ich zumindest noch nirgendwo im Web eine Seite gesehen, die so viele Infos über den Gerstensaft anbietet. Der Fokus liegt hierbei auf Biersorten weltweit. OK, im Moment sind es hauptsächlich deutsche Biersorten, aber es finden sich schon ein paar Reviews internationaler Biere, etwa dem Bier der Brauerei Firestone Walker. Weitere exotische Biere werden sicherlich folgen…

Die Seite macht einen optisch ansprechenden Eindruck, und man kann sich durch die in den unterschiedlichen Brauverfahren hergestellten Biere „durchwühlen“. Mir war z.B. nicht bekannt, dass es Rauchbiere und Dinkelbiere gibt, aber man lernt ja auch im hohen Alter niemals aus! Jeder Bierbauchfreund wird sich hier wie im Paradies vorkommen.

So, genug des Lobes, ich muss dann mal mit meiner richtigen Arbeit anfangen. Viele Grüße an alle Freunde des Bierbauches!

Kinder, wie die Zeit vergeht! Schon wieder ist fast ein Jahr vorbei, seit dem letzten Münchener Oktoberfest. Bekanntlich beginnt dieses ja bereits Mitte oder Ende September, und da in wenigen Tagen schon der Juli anfängt, ist es nun wirklich nicht mehr allzu lange bis zur Wiesn. Zeit also, sich schon einmal in Form zu „trinken“, und sich das ein oder andere Bier zapfen zu lassen beim Wirt des Vertrauens. Bist du dabei?

Hier noch ein paar allgemeine Infos zum Oktoberfest: In diesem Jahr findet es in der Zeit vom 17.09.2011 (Samstag) bis zum 03.10.2011 (Tag der Deutschen Einheit und daher –  trotz Montag – ein Feiertag) statt. Also ab heute noch genau 93 Tage (wie gesagt, nicht mehr so lange). Wie bereitet man sich, neben den allgemeinen Bier-Trainingseinheiten, auf das Fest vor? Hier ein paar Tipps:

  • Urlaub einreichen! Evtl. bist du nicht der einzige in deiner Firma mit O-Fest-Plänen
  • Ehefrau / Partnerin behutsam darauf vorbereiten, dass man auch in diesem Jahr für ein paar Tage nach München reisen muss
  • Hotel/Zimmer reservieren
  • Ideal: Über Freunde in München schon einen Tisch in einem Oktoberfestzelt buchen, ansonsten einen Wirt direkt anfragen (aber ob das so klappt??)
  • An- und Abreise planen. Günstiges Zugticket (Sparpreis) bei der Bahn buchen oder mit den Freunden klären, wer in diesem Jahr als Fahrer eingesetzt wird

Wenn alle diese Punkte befolgt werden, steht einem lustigen und trinkfreudigen Oktoberfest 2011 nichts mehr im Wege! Auf geht’s!

VEREINIGT euch! Anlässlich der diversen Festivitäten in Sachen Vereinigung vor 20 Jahren sollten auch Biertrinker näher zusammen rücken. Ob OST oder WEST, ob NORD oder SÜD – Hauptsache das Bier perlt.

Und der Bierbauch, der kommt dann von ganz alleine. Alles eine Frage der Zeit, der eingesetzten Energie (Kalorien) und eines angepassten Sportprogramms (d.h. nicht so viel, nicht so heftig).

Genug davon, natürlich ist die Vereinigung eine Sache, über die man keine Witze machen darf, auch hier nicht. In diesem Sinne „Frohes Fest“, feiert gut und gönnt euch das ein oder andere Bier, gerne auch mal aus einer fremden Region – das lockert die Geschmacksnerven und ist auch gut für das Gehirn. Da freut sich der Biertrinker in uns…

Dabei sein ist alles – aber wann ist das Münchener Oktoberfest eigentlich? Aus aktuellem Anlass möchten wir dringend darauf hinweisen, dass das beliebte Volksfest bereits morgen, also am 17. September 2010, beginnt.

Genauer gesagt: Das Oktoberfest findet vom 17. September bis zum 04. Oktober 2010 statt, es dauert also etwas mehr als zwei Wochen.

Zum Jubiläums-Oktoberfest (seit 200 Jahren findet das große Volksfest mit in den letzten Jahren regelmäßig 6 Millionen Besuchern statt) kann man die Festzelte an Wochenenden ab 09.00 Uhr morgens, an Werktagen ab 10.00 Uhr besuchen, um dort seinen Durst zu stillen. Die „letzte Runde“  wird um 22.30 Uhr ausgeschenkt, die Zelte schließen dann eine Stunde später.

Aufgrund des immensen Ansturms an feierlustiger Oktoberfest-Besucher aus der ganzen Welt empfiehlt es sich, möglichst schon am frühen Vormittag in die Zelte zu gehen und sich so einen Platz zu sichern.

Jetzt sind sie informiert und können auch allen Freunden und Bekannten mitteilen, wann das Münchener Oktoberfest stattfindet – o’zapft is.

Krise hin oder her – die Maß Bier wird auf dem 2010er-Oktoberfest mal wieder teurer verkauft werden. Lag der Höchstpreis 2009 noch bei 8,60, wird der trinkfreudige Besucher des Oktoberfests in diesem Jahr bereits (je nach Zelt) bis zu 8,90 Euro hinlegen müssen. Doch diese moderate Erhöhung dürfte der Bierlaune keinen Abbruch tun – samt Nebenerscheinungen wie Bierbauch und Tanzlust.

Wann ist das Oktoberfest?

Sie möchten dieses Jahr eines der beliebten Bierfeste besuchen? Hier können Sie die genauen Daten von Oktoberfest und Cannstatter Volksfest erfahren. In diesem Sinne: Prost und viel Spaß auf dem Oktoberfest (auch wenn es ja noch etwas dauert bis dahin).

Eine Frage, die ich mir noch nie gestellt habe. Jetzt wird es aber Zeit: Darf ich zu Spargel Bier trinken? Oder ist das nicht angemessen, vielleicht ein edler Wein besser geeignet?

Die Spargelernte geht ja bald wieder los, und als Spargelfan werde ich sicherlich ein paar Mal ein nettes Spargelgericht kochen. Ich werde jetzt mal mit der Recherche anfangen und dann hier spätestens dann, wenn ich den ersten Spargel auf dem Teller habe, meine neuen Erkenntnisse bekannt geben.

Ein klein wenig abgewandelt – das „Mein Bauch gehört mir“ Zitat hat einen Hintergrund, der wenig mit Bier oder Bierbauch zu tun hat. Trotzdem wollen wir hier mal klarstellen, dass Diäten nicht per se sinnvoll sein müssen. Warum nicht mal was essen, das auch schmeckt? Etwa die berühmte Berliner Currywurst? Bald steht für den Autor eine Reise nach Berlin an, da wird auch die ein oder andere Currywurst dran glauben müssen.

Ob Ost-Berliner-Currywurst (ohne Pelle) oder West-Berliner-Currywurst – dazu ein gut gekühltes Bierchen: Was will MANN mehr? Man muss es ja nicht jeden Tag machen, aber hin und wieder ist so etwas ja auch eine Art Geschenk, dass man sich selbst gönnt. Vielleicht lässt sich das ganze auch mit einem Besuch des Berliner Currywurstmuseums kombinieren? Und so große Auswirkungen wird die Berliner Currywurst dann auch nicht haben auf den Bierbauch, der ist ja ohnehin schon da…

Die beiden bekanntesten deutschen Bierfeste, das Oktoberfest in München und die Cannstädter Wasen in Stuttgart (offiziell das Cannstädter Volksfest), sind Geschichte – zumindest für 2009. Jedes Jahr ziehen die beiden Volksfeste Millionen Besucher aus aller Welt an, die nicht nur des Bieres wegen in die jeweilige Stadt reisen.

Doch für die meisten Besucher gehört die ein oder andere Maß natürlich mit dazu. Doch die Bierpreise sind auf beiden Festen „nicht von schlechten Eltern“: Beim 187.  Münchner Oktoberfest wurden 2009 in keinem Zelt weniger als 8,70 Euro für die Maß verlangt, beim 164. Cannstatter Volksfest blieb der Bierpreis stabil: Auf dem Wasen kostet der Liter Bier wie im Vorjahr 7,90 Euro.

Somit erhielt der Besucher und Bierfreund in Stuttgart deutlich mehr Bier für den Euro!

Vormerken: Termine der beiden wichtigsten deutschen Bierfeste für 2010:

Die 165. Cannstatter Volksfest 2010 findet vom 24. September bis zum 10. Oktober 2010 statt.

Das 188. Münchner Oktoberfest findet vom 18. September bis zum 03. Oktober 2010 statt.

Heute mal ein Rezepthinweis Musaka aus Bulgarien. In Deutschland ist ja eher das Moussaka (man beachte die Schreibweise) bekannt, das aus Griechenland kommt. Das bulgarische Musaka ist etwas anders zubereitet und wird üblicherweise mit Joghurt gegessen. Je mehr Joghurt, um so gesünder! 😉

Was können wir dazu nachlesen auf dieser schönen neuen Seite mit bulgarischen Rezepten?

Ein hervorragendes Gericht zu jeder Jahreszeit. Die Zubereitung kostet nicht viel Mühe. Musaka kann man auch mit Auberginen oder Zuccini zubereiten, die zuerst in der Pfanne angebraten werden. Da dauert die Zubereitungszeit ein bisschen länger. Es kann auch vegetarisch zubereitet werden.

Mehr findet man hier: Das Musaka Rezept, außerdem noch viele weitere Rezepte aus Bulgarien. Lecker und schnell zubereitet!

Kategorien
Links: