Artikel-Schlagworte: „Harald Schmidt“

Harald Schmidt verlässt das öffentlich-rechtliche Fernsehen und kehrt zu seinen SAT1-Wurzeln zurück. Nachdem seine Late-Night-Show in der ARD immer weniger Beachtung fand, die Zuschauer davon liefen und er nur noch ein müder Schatten seiner Vergangenheit war, versucht er es jetzt also wieder im Privatfernsehen.

Ohnehin war der ARD-Ausflug, insbesondere die schlimmen Jahre mit Oliver Pocher im Schlepptau, verlorene Jahre. Wie kann ein nach wie vor begnadeter Zyniker wie Harald Schmidt nur im Staatsrundfunk arbeiten? Das macht keine Sinn, ich hoffe als ehemaliger Harald-Schmidt-Fan, dass er wieder etwas von der früheren Bissigkeit in sich selbst aktivieren kann – denn wenigstens eine echte late-Night-Show sollte es im deutschen Fernsehen geben.

Es gab ja in der Vergangenheit wirklich üble Gerüchte, was „Dirty Harry“ sonst noch so machen könnte – denn sein Ende bei der ARD war ja nur noch eine Frage der Zeit. Angefangen von „Rentner“ bis hin zu einer Festanstellung in einem Chat in der Funktion „neuer Anchorman“, um zumindest seine ehemaligen Fans anzuziehen. Naja, aus diesen etwas wirren Spekulationen ist ja nun nichts geworden. Um so erfreulicher, dass sich ein TV-Sender erbarmt hat und Harald Schmidt den Weg zurück zu SAT1, dem Kuschelsender, gefunden hat.

So, die Harald Schmidt Show ist aus der Sommerpause zurück. Endlich ohne die Nervensäge Oliver Pocher, der ja auch lieber Vater werden möchte.

Die Show kann jetzt sogar online angesehen werden. Sehr gut, ARD! Zwei Bonus-Punkte!
harald-schmidt

Wer zu der späten Stunde der Ausstrahlung schon im Bett ist, kann die Harald Schmidt Show online verfolgen! Hier der passende Link zur Harald Schmidt Show.

Kategorien
Links: