Artikel-Schlagworte: „Politik“

Wer es noch nicht bemerkt haben sollte: das neue Jahr 2014 hat bereits begonnen! Ohne große Vorwarnung – und ohne „echten“ Winter oder gar Schnee, vielleicht haben es deshalb auch viele nicht so richtig mitbekommen.
Was können wir vom neuen Jahr erwarten? Vermutlich wird es nicht soooo viel neues geben, ok, eine große Koalition (mal wieder), die aber erneut nicht die großen Erwartungen erfüllen wird, die man in sie setzt, und die ja gerade schon anfängt, sich zu zanken.

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch soll Ende des Jahres von allen seinen Ämtern zurücktreten. Dies berichten übereinstimmend die wichtigsten deutschen Newsportale. Koch wolle sich ganz aus der Politik zurückziehen. Was ihn dazu treibt und was er vor hat werden wir versuchen herauszufinden. Und dann hier veröffentlichen!

Eine Überraschung, da es derzeit gar keine Skandale um den hessischen Politiker gab – und er auch schon ernsthafte Krisen durchgestanden hat. Roland Koch war immer für eine Schlagzeile gut und ein begnadeter Polarisierer. Merkel verliert damit einen ständigen Rivalen, der sie aber in den letzten Jahren kaum noch bedrohen konnte.

Der Bierbauch der Woche geht damit an Roland Koch.

Der Kauf von Gold erlebt derzeit einen Boom. War es in der Vergangenheit bei privaten Investoren kaum verbreitet, in das begehrte Edelmetall zu investieren, so erlebt Gold kaufen heute einen in den letzten Jahrzehnten nicht gekannte Dynamik. Wie konnte es dazu kommen?

Die Wirtschafts- und Finanzkrise hat auch den Euroraum erreicht. Niemand wird mehr abstreiten können, dass sich Deutschland und die EU in der größten Krise ihrer Geschichte befinden. Aktuell wird über Griechenland diskutiert, das massive Probleme mit seinem Haushalt hat. Aber auch weitere Staaten könnten bald in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Die Gemeinschaftswährung Euro wird immer mehr zum Ziel internationaler Spekulanten – und verunsicherte Anleger sehen in der Anlage in Gold, also dem Gold kaufen, den einzigen sicheren Ausweg aus diesem Dilemma. Gold kaufen und die Krise einigermaßen überstehen, oder mit der Einheitswährung untergehen, so argumentieren die Pessimisten.

Aber auch nahmhafte Volksirtschaftler gestehen ein, dass ein gewisser Teil des eigenen Vermögens in Gold angelegt werden sollte. Denn die Entwicklung des Euros kann kaum vorhergesagt werden, die Situation ist dafür zu unübersehbar. So hat der Euro in den letzten Monaten ständig gegenüber dem US-Dollar, der globalen Leitwährung, eingebüßt. Sollte dies sich fortsetzen, könnten auch institutionelle Investoren oder Notenbanken in Asien dazu übergehen, wieder verstärkt in den Dollar einzusteigen und ihre Eurobestände abbauen. Oder gleich Gold kaufen – eine Erhöhung der Goldreserven in China würde den Goldpreis in die Höhe katapultieren.

Ein heisser Kandidat auf den SPD-Vorsitz ist Sigmar Gabriel. Kenner der politischen Szene bezeichnen ihn schon als den neuen Dicken. So wurde früher, vielleicht sogar noch heute, Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl tituliert. Genau wie Kohl hat Sigmar Gabriel einige Kilo zu viel, und genau wie Kohl gild Gabriel als ein Politiker mit einem sehr ausgeprägtem Gespür für Macht.

Irgendwie ist er ja auch jedes Jahr mächtiger geworden in der guten alten Tante SPD. Er wird mit Sicherheit eine wichtige, besser ausgedrückt, eine gewichtige Rolle in der „neuen“ SPD spielen. Ob als Vorsitzender, Vize-Vorsitzender, oder sonstwo: Sigmar Gabriel ist der DICKE reloaded – SPD-Ausgabe 2009!

Skandal um die Partei, der die Zulassung zur Bundestagswahl verwehrt wurde. Wo ist das Fax geblieben?
Die Partei berichtet

Kategorien
Links: